Rente? Aber sicher!

Für etwas zu planen, das man erst in vielen Jahren wirklich nutzen kann, ist schwierig. Vieles kann in dieser Zeit passieren. Ansprüche können sich ändern, Pläne können sich ändern. Eines aber ist gewiss: die staatliche Rente wird eher unsicherer werden, als sicherer. Wer also nicht auf viele Kinder als Altersvorsorge setzen will/kann, der braucht auf jeden Fall eine private Zusatz-Absicherung.

Doch wie kann man abschätzen, wie viel man heute auf die Seite legen muss, um in 30, 40 Jahren genug zum Leben zu haben? Wer sagt denn, dass es die Firma, bei der ich mich versichere, dann überhaupt noch gibt?

Wir geben Ihnen vier wertvolle Tipps, was Sie bei der Auswahl Ihrer Altersabsicherung berücksichtigen sollen.

 

Prüfen Sie genau Ihre IST-Situation

Es gibt – Gott sei Dank – relativ viele Absicherungen, die man als normaler Arbeitnehmer in der Hinterhand hat. Einerseits die staatliche INPS, aber auch die anreifende Abfertigung im Betrieb. Hier sollte man möglichst früh entscheiden, wie man diese halten will. Im Betrieb lassen (dann ist es im Falle einer Pleite unter Umständen weg), oder doch in einen Rentenfonds einzahlen? Vielleicht zahlt Ihr Arbeitgeber ja in eine andere Form der Absicherung ein? Informieren Sie sich genau, was Sie in finanzieller Hinsicht im Ruhestand erwarten können. Bedenken Sie dabei auch potentielle Erbschaften, Sparbücher und andere Werte, die Ihnen zur Verfügung stehen. Beachten Sie dabei unbedingt die Kaufkraftminderung durch Inflation. Auch bei niedriger Abnahme kommen da in mehreren Jahrzehnten trotzdem spürbare Effekte zustande. Prüfen Sie außerdem auch genau die steuerlichen und normativen Aspekte.

Kalkulieren Sie Ihren Bedarf

Wie groß wird die Summe sein, die Ihnen nach Eintritt in die Pension zur Verfügung steht? Wie groß sollte sie sein, damit Sie sich Ihre Vorstellung eines würdevollen Ruhestands leisten können? Definieren Sie eine realistische Summe, die Sie gerne zur Verfügung hätten um einerseits die laufenden Kosten zu decken und andererseits einen gewissen Wohlstand genießen zu können. Gibt es zwischen der IST- und der SOLL-Situation einen Unterschied? Falls nicht, kommen Sie vermutlich ohne weitere Absicherung aus. Falls doch, sollten Sie einen Weg finden, genau diese Lücke durch eine Absicherung zu füllen.

Haben Sie einen Plan B

Sie sind gut abgesichert? Perfekt! Natürlich gehen wir nicht davon aus – aber was passiert, wenn Sie vor Erreichen des Rentenalters sterben? Wer bekommt dann Zugang zum angesparten Kapital? Was passiert, wenn Sie vor erreichen der Rente zu einem Pflegefall werden? Sichern Sie sich und Ihre Lieben unbedingt auch für solche Fälle ab! Prüfen Sie außerdem genau die Kosten für eine solche Garantie.

Prüfen Sie genau, mit wem Sie dieses Langzeitprojekt angehen

Lassen Sie sich genau ausrechnen, welche Kosten über all die Jahre entstehen. Werfen Sie außerdem einen Blick auf die Renditen des Anbieters, sein Rating und auch seine finanziellen Rücklagen. Wir sind schon bei der Wahl unseres Zahnarztes oder Friseurs oft sehr vorsichtig: derjenige, in dessen Hände Sie Ihre Zukunft legen, sollte so vertrauenswürdig wie möglich sein!

Allianz – solide und zuverlässig seit 1890

Unser Partner Allianz ist eine der ältesten und zuverlässigsten Versicherungen weltweit – und die einzige mit einem AA-Rating. Allianz hat in der Vergangenheit immer wieder bewiesen, dass sie mit ihren großen Rücklagen auch extreme Zahlungen jederzeit zu leisten imstande ist (Erdbeben von San Francisco 1906, Untergang der Titanic 1912 oder der Anschlag auf das World Trade Center 2001).

Mit dieser soliden Versicherung im Rücken, beraten wir Sie gerne und unverbindlich bei der Erfassung Ihrer IST- und SOLL-Situation und erarbeiten mit Ihnen eine individuelle Absicherung für das Alter.

Schreiben Sie uns gleich eine Email an info@assipro.bz oder rufen Sie uns an unter: +39 0471 97 87 16  



< zurück zu Sicher durchs Leben
lg md sm xs